Wii Fit Review

Da haben wir sie also, die WiiFit. 90€ muss man für das Spiel mit der HighTech-Waage einplanen. Eines vorweg: Ja, WiiFit kann einem Helfen abzunehmen. Nein, auch um WiiFit zu benutzen benötigen Sie die notwendige Motivation.

WiiFit bietet personalisierte Gewichts-Überwachung. Beliebig viele Leute können sich ein Profil erstellen, der Mii wird den Körpermaßen des Spielers angepasst, so dass man nachher sogar an seinem Mii sehen kann, ob man abgenommen oder zugenommen hat. Zuerst hat man nur ca. ein Drittel der Spiele freigeschaltet, beim fortschreitenden Training werden die anderen freigeschaltet. Die auf dem Board verbrachte Zeit wird gemessen. Je einmal täglich sollte ein Spieler einen Körpertest machen. Hierbei wird das Gewicht, der Körperschwerpunkt und der Gleichgewichtssinn gemessen, und dem Spieler wird sein Fitness-Alter präsentiert. Nebenbei kann man auch noch jede Menge Gesundheitstipps bekommen, wenn man sie nicht wegdrückt, eben auch, was ein unbalancierte Körperschwerpunkt so alles an Schäden bewirken kann, wie und wann man essen sollte, usw. usf.

Es gibt Muskelübungen, die meiner Ansicht nach am wenigsten Spaß machen. Yogaübungen sind tatsächlich mit relativ wenig Aufwand sehr anstrengend. Leider bieten Yoga und Muskelübungen grafisch immer nur denselben Trainer bzw. dieselbe Trainerin und einen nicht sonderlich interessant gestalteten Übungsraum.

Unterschiedliche Grafik kann man bewundern bei den Ausdauerübungen und den Balancespielen. Ausdauerübungen wie Laufen, HoolaHoop oder Steppen sind vermutlich dann auch die kalorienverbrennensten Übungen. Die Balancespiele machen am meisten Spaß, wie ich finde, bringen aber vermutlich am wenigsten. Kopfballspiel, Snowboarden oder Seiltanz kann man hier beispielsweise üben.

Wie die Spiele aussehen und funktionieren, kann man schlecht beschreiben. Alles was passiert wird über die Messung des Schwerpunktes und das ausgeübte Gewicht auf den verschiedenen Sensorpunkten des WiiFit-Boards berechnet. Dies funktioniert AUSGESPROCHEN genau. Ist aber schwer zu beschreiben … aber damit ihr euch trotzdem ein Bild machen könnte, habe ich einige Video-Aufnahmen von unterschiedlichen Spielen gemacht:

Fazit: Was am besten an der WiiFit ist: sie verkauft sich super. Daher wird es auch in Zukunft immer mal wieder Spiele geben, die das Board benutzen, z. B. Raymans Raving Rabbids 3. Als Fazit bleibt mir allerdings nur zu sagen: Besser WiiFit kaufen und es nicht benutzen, als ein FitnessCenter-Abo zu machen und das nicht zu benutzen … denn die WiiFit kann man immernoch hochwertig verkaufen, wenn man sich wirklich nicht motivieren konnte. Und hat mal wieder interessante Technik im Haus, auf die man im wahresten Sinne des Wortes einfach stehen muss!

Related Posts:

, Posted Sunday, September 7th, 2008 under Reviews.

2 comments

  1. Hachja, die gute WiiFit. Schon ein lustiges Gerät, die Yoga Übungen sind imho auch mit am effektivsten. Achja, “das mit der Gitarre” ist auch sehr unterhaltsam und gabs neulich in der Spielegrotte für 6x € oder so, und die Tage gab es ja noch PES 2008 für nen Zehner bei Amazon, Wii ist schon toll *g*

  2. Ihr beiden Technoathleten :) . Ein Fahrrad und eine Personenwaage bringen auf Dauer wahrscheinlich mehr.

Leave a Reply