Timekiller – iPhone 3G Jailbreak

Marble-Hintergrund - hübsch, nicht?Nicht nur dass ich gerade generell wenig Zeit habe, nein, ich habe auch letztes Wochenende den Jailbreak an meinem iPhone 3G ausprobiert. Ich werde nächste Woche einen Artikel schreiben, der nicht nur möglichst einfach beschreibt, wie man einen Jailbreak mit einfacher Windows-Software durchführen kann, sondern der auch beschreibt, welche Funktionen am iPhone 3G ist erst nach langem rumprobieren rausgefunden habe, bzw. was man gleich wissen sollte, auch wenn man keinen Bock hat die Anleitung zu lesen oder sich durch jede Menge Online-Foren zu schlagen. Ein paar kurze vorab-Infos:

  • 3G-Verbindungsprobleme behoben: Nach dem Jailbreak funktioniert meine 3G-Verbindung völlig Problemfrei. Schätze ein einfaches Zurücksetzen auf Werkseinstellungen hätte das allerdings auch getan.
  • Es gibt eine Kamera-Software für’s gejailbreakte iPhone 3G. Diese macht gute Aufnahmen, ist allerdings ein wenig lichtabhängig.
  • Der Jailbreak dauert ein bisschen. Nicht der Jailbreak an sich, sondern das herunterladen der ganzen tollen kostenlosen iPhone-Software, die man über Cydia und den Installer downloaden und installieren kann.
  • Weitere freie Software beinhaltet: Quake 1, Emulatoren für GBA, NES und die ScrummVM-Engine, SSH (so dass man problemlos Daten übers WLAN aufs iPhone und zurück bekommt), eine Software zur Bearbeitung der iPhone Benutzungsoberfläche (names Winterboard), einen Synchronisator für den Kalender mit Google-Calender, …

Hier ein paar Bilder (Quake, Terminal, Winterboard):

So … da ich der Timekiller bin, habe ich noch einen kleinen Timekiller für euch (wer mehr als 20 Minuten auf dieser Seite zubringt bitte Kommentar hinterlassen): Epic War

Related Posts:

, Posted Saturday, September 6th, 2008 under Privat.

2 comments

  1. Mhmmm, die Verbindungsprobleme haben sich inzwischen wieder eingestellt. §G zu deaktivieren und wieder zu aktivieren hilft allerdings … für eine gewisse Zeit.

  2. Hatebreeder says:

    Kommentar da lass…..

Leave a Reply